Tipps zu gesunder Ernährung für ein neues Lebensgefühl

Wieder goBus – diesmal nach Luxor

Heute ist Freitag und ich sitze wieder im goBus, diesmal gehts nach Luxor. Eigentlich wollte meine Freundin Martina mitkommen, aber sie fühlt sich noch zu schwach. Und so fahre ich alleine. Der Bus fährt 4 Stunden, es läuft arabische Musik.  Neben mir sitzt ein Mann, der seine Kapuze heruntergezogen hat, damit er schlafen kann. Und in der gleichen Reihe rezitiert ein älterer Mann Verse aus dem Koran. Heute ist der Tag, an dem die Moslems in die Moscheen gehen.

Auf halber Strecke ist wieder Pause. Bis jetzt gings durch die Wüste. Die Raststätte ist mitten in der Wüste.

Und dann wirds langsam grüner. In Qena hält der Bus wieder und dann immer wieder mal, weil Leute aussteigen.

Ich bin bei Gisela eingeladen. Sie hat eine Wohnung in Luxor und ein Zimmer frei. Ich freue mich schon sehr, sie kennen zulernen.

Ich habe dann 4 Tage in Luxor.

Endlich angekommen, mit Verspätung natürlich. Ich versuche mich zu orientieren mit GPS. Gisela hat mir per Messenger geschrieben, dass ich mit der öffentlichen Fähre auf die Westside übersetzen muss, dort holt sie mich ab. Eigentlich weiss ich garnicht, wie Gisela aussieht, doch da schickt sie mir ein Bild, damit ich sie erkenne. Die Fähre kostet 1 Pfund.

Ich laufe also mit GPS zur Fähre. Auf dem Platz neben dem Luxor-Tempel sind viele Menschen heute, es ist frei Freitag. Ich habe mir grade etwas zu essen geholt, Falafel natürlich, diesmal mit gebratenen Auberginen und leckerer Sauce. Es ist da besonders lecker und preiswert, wo viele Ägypter essen.

Viele wollen sich mit mir fotografieren lassen. Ich nutze das gleich und darf auch Fotos machen.

Und irgendwie finde ich die Fährstelle. Ich musste so viele Kutschenfahrer und Taxifahrer abschütteln, keiner versteht, dass ich laufen will, dazu noch mit dem großen Rucksack. Aber beim Laufen sieht man viel mehr von der Stadt. Und bald bin ich auf der Fähre und auf der anderen Nilseite. Ich laufe bisschen herum und finde dann Gisela. Sie geht mit mir zur Wohnung, die ist groß und schön, hat 2 Balkons, Küche und Wohnzimmer, Bad. Sie ist bestens ausgestattet, eine Waschmaschine ist auch da. Und man kann aufs Dach. Gisela ist schon lange hier. Irgendwann plant sie, die ganzen Winter hier zu verbringen. Ich kann sie da vollkommen verstehen, denn Luxor gefällt mir am besten in Ägypten. Der Nil, der die Stadt teilt, die vielen Tempel, das hat alles etwas.

Und dann gehen wir noch essen am Nil. Das ist gut und preiswert hier.

Abendstimmung am Nil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.