Tipps zu gesunder Ernährung für ein neues Lebensgefühl

Tunis – wir erkunden das Dorf

Ein gemütliches Frühstück und los gehts. Wir wandern durch das Dorf und am See entlang.

Den See gabs schon zu Pharaonenzeiten. Inzwischen ist das Wasser salzig.

Zum Baden wars aber wirklich zu kalt. Jetzt ist hier Winter, und die Tage sind maximal 15 Grad. Nachts kann es auch schon mal 5 Grad minimal sein.

 

Es gibt auch einen Reiterhof. Den hat eine französische Lehrerin mit ihrem ägyptischen Mann aufgebaut. Hier ist der kleine Sohn von Sabine in seinem Element, denn es gibt 5 neugeborene Hunde hier. Die sind ganz süß.

Und man kann an vielen Stellen gemütlich Tee trinken und etwas Kleines essen, hier Sobek Lodge. Hier sind viele junge Leute, es ist eine gemütliche relaxte Athmospäre.

Und noch mehr Bilder vom Dorf. Es wird viel gebaut hier. Ringelblumen baut man hier an, die werden von Weleda aufgekauft, sagt man. Das Dorfleben hier ist der absolute Gegensatz zum lauten Kairo, gemütlich, aber viele können nicht lesen und schreiben hier. Durch die Töpereien haben viele Familien nun ein Einkommen hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.