Tipps zu gesunder Ernährung für ein neues Lebensgefühl

Sturm und Regen am Casino

Erlebt am 7. Oktober 2017 –

Erst Shoppen in Constanza. Hier gibts ein modernes Einkaufszentrum, fast eleganter als in Deutschland. Für die Kids ein Muss, aber für mich eher nervig. Heute sind  nur wenige Leute hier. Im Sommer ist hier natürlich viel los. Constanza zählt zu den elegantesten und vornehmsten Badeorten des Schwarzen Meeres.
Nachmittag wollen wir noch zum Hafen und das historische Casino sehen. Aber das Wetter wird schlechter.

Uhhh wir sind gerade mächtig nass geworden, haben uns jetzt in ein Dönerrestaurant gerettet, leider ist der Sturm von Deutschland jetzt hier. Hier trocknen wir uns erstmal und können für wenig Geld richtig schlemmen. Aber schade, gestern noch bestes Wetter und chillen am Strand und jetzt wird unser letzter Tag hier in Constanza buchstäblich ins Wasser fallen.

Und dann  doch noch gesehen – das Casino von Constanta. Und das hat sich voll gelohnt, abends bei Sturm und Regen, ein wirklich sehenswertes Gebäude, das auf seine Renovierung wartet, aber die Stadt hat dafür kein Geld.

zur Geschichte:
1910 eröffnete das Cazinoul din Constanța, wie es auf Rumänisch heißt, auf dem Bulevardul Regina Elisabeta. Schon bald wurde es zu einem Wahrzeichen des Landes. Vermögende Familien aus ganz Europa, zum Teil auch mit royalem Hintergrund, spielten hier um Geld, amüsierten sich, tanzten und feierten. Platz genug gab es dafür in den großen Ballräumen, von einem hatte man sogar den freien Blick über das Meer und den angrenzenden Hafen.

Während des Zweiten Weltkrieges diente das Kasino zeitweise als Krankenhaus, in dem Verwundete behandelt wurden und Schutz fanden, und während des Sozialismus war das einstige Kasino gar ein Restaurant.

Aufgrund wirtschaftlicher Probleme, die auch mit wechselnden Besitzern einhergingen, musste das Jugendstil-Haus 1990 schließen. Seit 26 Jahren steht es nunmehr leer.

Mit dem Bus gehts zurück. Zum Glück haben die Fahrkartenverkaufsstellen hier lange auf. Mit GPS finde ich auch die Haltestelle in der Nähe des Quartiers.
Nun noch alles einpacken. Morgen fahren wir mit dem Zug über Bukarest nach Honigberg in Siebenbürgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.